SPATENMASCHINEN

 

FUNKTIONSWEISE

Die Spatenmaschine ist eine landwirtschaftliche Maschine für die Bodenlockerung.

Ihre Funktionsweise ist ähnlich wie die des Handspatens: Die Spaten werden nacheinander in den Boden eingeführt, die Erdschollen herausgelöst und nach hinten geworfen, wo ein Tiefenspaten oder Rechen für den richtigen Krümelungsgrad und die korrekte Oberflächennivellierung sorgt.

 

Die Spatenmaschine muß mittels einer Standard-Dreipunktanhängung an den Schlepper gekoppelt werden. Sie wird durch den Zapfwellenanschluß angetrieben und erfordert keine Zugkraft.

 

DIE SPATENMASCHINE …

  • Mischt die Erde, anstatt sie umzupflügen: Die obere fruchtbarste Erdschicht nährt weiter das Wurzelwerk der Anbaupflanzen
  • Sie lockert auch nasse Böden, die mit anderen Geräten nicht bearbeitet werden können
  • Die Erdschollen haben die ideale Größe
  • Der Boden wird perfekt nivelliert
  • Die erforderliche Leistung ist gering
  • Der Verbrauch wird erheblich verringert

VORTEILE

Bekanntlich löst der Pflug die Erdschollen durch einen Schnitt der Schar vom Untergrund. Dadurch entsteht jedoch ein glatter, kompakter Untergrund (der durch die aufgelockerte Erde verdeckt wird), was durch wiederholtes Pflügen noch verstärkt wird. Wird in der Furche gepflügt, kommt es zu einer weiteren Festigung des Bodens. Die Spatenmaschine hingegen löst die Schollen heraus (siehe Erdschollen auf nebenstehendem Foto), wobei der Untergrund luft- und wasserführend bleibt und die Wasserverdunstung und -einsickerung gefördert wird.

gram1

 

 

Seguiteci su / Follow us on